Diese Website verwendet Cookies.
Die Website von Huub Oosterhuis benutzt Google Analytics um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Google sammelt Daten, auch außerhalb der Website von Huub Oosterhuis. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ich habe es
gelesen

Tom Löwenthal

Tom Löwenthal (1954) machte seinen Fachhochschulabschluss am Ignatiuskolleg, wo er Bernard Huijbers als Musiklehrer hatte. Nach der Schule studierte er Chorleitung am Niederländischen Institut für Katholische Kirchenmusik in Utrecht und Musiktheorie am Königlichen Konservatorium in Den Haag. Schon während seiner Ausbildung schrieb er Melodien zu Texten von Huub Oosterhuis und wurde Dirigent des Chores der Amsterdamer Studentenekklesia. In den achtziger Jahren war er der Dirigent von verschiedenen Chören, um dann von 1998 an wieder fest angestellter Dirigent in der Amsterdamer Studentenekklesia - seit 2015: Ekklesia Amsterdam - zu werden. Die Liedtage stehen unter seiner musikalischen Leitung.
 
Darüber hinaus schreibt Löwenthal im Auftrag der Stiftung Kompositionen. Von ihm stammen bekannte Lieder wie 'Der mich trug' , 'Sei hier zugegen' und 'Mach neu das Herz' aus der Missa Solemnis.
 
Außerdem schuf er größere Kompositionen zu drei Lehrgedichten von Huub Oosterhuis: 'Lied der Erde' (1989), 'Lied des Jahrhunderts' (1999) und 'Das Lied von den Worten' (2004). Er schreibt auch Musik zu Texten von anderen Dichtern, 2007 etwa wurde das Lied 'Welkom', das er auf einen Text von Margryt Poortstra komponierte, zum schönsten ökumenischen Lied gewählt. 2006 gründete er den Chor Tom Löwenthal Musikproduktionen Plus, kurz TLMplus.
 
Neben seiner kirchlichen Arbeit hat Löwenthal auch immer noch fürs Theater gearbeitet. Als Dirigent/Repetitor arbeitete er zum Beispiel mit an Produktionen des Niederländischen Nationalballetts, des Musiktheaters und der Niederländischen Oper. 2006 hatte er die musikalische Leitung der Oper Mahagonny von Bertold Brecht und Kurt Weill inne. Er selbst komponierte u.a. De Wonderbaarlijke Visvangst ('Der wundersame Fischfang', 1987), Regen ('Regen', 1994) und De Kleine Zeemeermin ('Die kleine Seejungfrau', 2005). Tom Löwenthal ist Witwer und hat einen Sohn und eine Tochter.
 
Der mich trug