Diese Website verwendet Cookies.
Die Website von Huub Oosterhuis benutzt Google Analytics um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Google sammelt Daten, auch außerhalb der Website von Huub Oosterhuis. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ich habe es
gelesen

Lehrhaus

Huub Oosterhuis (1933), Priester, Dichter und Theologe, verfasst seit den fünfziger Jahren Kirchenlieder. 1980 rief er die Stiftung Leerhuis & Liturgie ins Leben, die in 2011 aufgenommen worden ist in die Stiftung De Nieuwe Liefde ('Die Neue Liebe'). Oosterhuis ist als Dichter, Inspirator und Gemeindeleiter noch immer in großem Maße in die Arbeit der Stiftung involviert. Mehr »

Kees Kok (1948), Theologe, arbeitet seit 1980 mit Huub Oosterhuis zusammen. Er gründete mit ihm zusammen die Stiftung Leerhuis & Liturgie und war dort von Anfang an fest angestellt, erst als wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 2002 als Direktor. In 'De Nieuwe Liefde' koordiniert er das Angebot im Bereich Lehrhaus & Liturgie. Er kümmert sich auch um die Übersetzung des Gesamtwerks ins Deutsche. Mehr »

Alex van Heusden (1956), Exeget, arbeitet seit 1981 mit Huub Oosterhuis zusammen, er war seit 2002 als wissenschaftlicher Mitarbeiter fest angestellt bei der Stiftung Leerhuis & Liturgie. Auch jetzt in 'De Nieuwe Liefde' veranstaltet er Lehrhäuser und arbeitet mit Oosterhuis an einer neuen niederländischen Übersetzung der Bibel. Mehr »

Musiker

Bernard Huijbers (1922-2003) hat in den sechziger und siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts eine völlig neue Kirchenliedkultur geschaffen. Zwischen 1960 und 1980 hat er zu den Texten von Huub Oosterhuis ein Werk von rund zweihundertfünfzig größeren und kleineren Liedern komponiert - in den verschiedensten Formen und Genres für eine neue, niederländischsprachige Liturgie. Er war Jesuit und Musiklehrer am Amsterdamer Ignatiuscollege, wo Huub Oosterhuis und die nachfolgenden Musiker ihre gymnasiale Bildung erhalten haben. Mehr »
 
Antoine Oomen (1945) schreibt seit 1971 im Auftrag der Stiftung Kompositionen zu den Texten von Huub Oosterhuis. Bekannte Werke aus seiner Feder sind ‘Die Steppe wird blühen’, 'Lied an das Licht' und ‘Größer als mein Herz’. Mit dem Anfang der neunziger Jahre von ihm gegründeten Chor für neue niederländische religiöse Musik tritt er regelmäßig auf. Mehr »
 
Tom Löwenthal (1954) war in den siebziger und achtziger Jahren der Dirigent der Amsterdamer Studentenekklesia/Ekklesia Amsterdam, und dann wieder seit 1998. Außerdem schreibt er im Auftrag der Stiftung Kompositionen zu Texten von Huub Oosterhuis, wie ‘Der mich trug’ und die ‘Missa Solemnis’. Die Liedtage der Stiftung werden von Tom Löwenthal geleitet. Mehr »
 
Henri Heuvelmans (1951) ist seit 1980 ständiger Pianist der Amsterdamer Studentenekklesia / Ekklesia Amsterdam und spielt auch auf Liedtagen, die die Stiftung im In- und Ausland organisiert. Er komponierte u.a. ‘Zeit des Lebens’. Mehr »

Übersetzer

Hanns Kessler (1934), Annette Rothenberg-Joerges (1946) und Birgitta Kasper-Heuermann (1955) des Bremer Lehrhauses haben 1989 aufs Neue angefangen das Werk von Huub Oosterhuis in intensiver Zusammenarbeit mit Kees Kok zu übersetzen. Mehr »