Diese Website verwendet Cookies.
Die Website von Huub Oosterhuis benutzt Google Analytics um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Google sammelt Daten, auch außerhalb der Website von Huub Oosterhuis. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ich habe es
gelesen

Im Anfang war die Hoffnung

Die Bibel ist, so Oosterhuis, ein 'Buch von Menschen über Menschen'. Nichts Menschliches ist diesem Buch fremd, auch nicht das Furchtbarste. Denn gerade darin 'offenbart' sich sein Trost und seine Hoffnung. Inmitten der oft furchtbaren Wirklichkeit ist dieses Buch auf der Suche nach Befreiung, nach einem Befreier-Gott. Und es findet diesen nicht, oder immer weniger, in Allmacht, Gerichtsfeuer und Rache, dafür immer mehr und klarer in tausendfacher Liebe und Treue. Die Bibel lässt dabei alle Gottesbilder der Welt - Baal und Mammon, Zeus und Astarte - hinter sich und behält nur das Ebenbild: den Menschen in seiner höchsten und tiefsten Menschlichkeit.
 
Erfahrungsblitze dieses Gottes finden die Leserinnen und Leser hoffentlich in diesem Buch. Biblische Meditationen von Huub Oosterhuis, mit Einleitung von Cornelis Kok.
 
»Du kannst Gott in deinem eigenen Leben finden - indem du heute die Kraft zur Liebe findest und hoffst, auch morgen diese Kraft wieder aufzubringen. Dass du gemeinsam mit anderen versuchen willst, in dieser Welt der Anfang einer neuen Welt zu sein - dieses Verlangen, diese Hoffnung ist Gott-in-dir.«
Huub Oosterhuis
Camino, 2016
12 x 19 cm, 144 Seiten, gebunden mit Leseband
ISBN 978-3-460-50023-5
€ 12,95
   Bestellen »