Diese Website verwendet Cookies.
Die Website von Huub Oosterhuis benutzt Google Analytics um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Google sammelt Daten, auch außerhalb der Website von Huub Oosterhuis. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ich habe es
gelesen

Alex van Heusden

Alex van Heusden (1956) hat Philosophie in Nijmegen und Theologie in Amsterdam studiert. Von 1974 bis 1980 gehörte er dem Jesuitenorden an. Van Heusden hat seinen Schwerpunkt auf Exegese, Judaica und die Geschichte des frühen Christentums gelegt. Als studentische Hilfskraft der Fachgruppe Exegese an der Katholischen Theologischen Universität von Amsterdam fand er seinen Lehrmeister in den Neutestamentlern Ben Hemelsoet und Wim Weren. Der Rabbiner Yehuda Aschkenasy war der erste, der ihn mit den alten rabbinischen und anderen Urtexten vertraut machte. Die politische Exegese lernte er vor allem von Ton Veerkamp.
 
Seit 1997 arbeitet er als festangestellter Exeget an dem Projekt ‘Die Bibel vollständig gelesen und ausgelegt’. Mit Huub Oosterhuis zusammen fertigte er eine niederländische Übersetzung der biblischen Bücher Genesis, Exodus, Numeri und dem Lukas-Evangelium an. Zur Zeit arbeiten beide an der Übersetzung von Leviticus, Deuteronomium und der Apostelgeschichte.
 
Alex van Heusden ist seit 2002 als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Stiftung Leerhuis en Liturgie fest angestellt. Zudem gehört er zum liturgischen Team der Ekklesia Amsterdam. Auch jetzt, im Dienst der Stiftung 'De Nieuwe Liefde' veranstaltet er Lehrhäuser und hält Vorträge an vielen Orten in den Niederlanden, Flandern und Deutschland. Er veröffentlichte zahlreiche Artikel in verschiedenen Fachzeitschriften, u.a. in der Zeitschrift Roodkoper, Nieuwe Liefde magazine, im Maandbrief voor Leerhuis & Liturgie und im Ekklesia Maandbrief, bei dem er gleichzeitig auch Redakteur ist.